Aktuelles / Archiv

Das Flossing in der Rehabilitation

Das Flossing hält seit einiger Zeit Einzug in die Physiotherapie und Rehabilitation. Wir nutzen die Methode vermehrt bei Patienten mit postoperativen und posttraumatischen Schwellungen und Bewegungseinschränkungen. Unsere ersten Beobachtungen haben gezeigt, dass sich das Flossing positiv auf die Gelenkfunktion auswirkt. Auch wenn es zu dieser Methode noch keine Evidenz gibt, kann man sich die Wirkungsweise gut erklären. Bereits in den 90er Jahren haben wir ihm Rahmen der Manuellen Lymphdrainage Extremitäten mit Kurzzugbinden gewickelt und die Patienten mit dieser Bandage gehen oder auf dem Ergometer bewegen lassen. Der Nachteil war, dass die Binden die Beweglichkeit zu sehr behinderten oder sich bei Übungen lösten. Ein Training mit Bandagierung war somit nicht möglich. Durch die neuen Gummibänder, hat man nun die Möglichkeit, auch komplexe Bewegungen mit Kompression durchzuführen.